Als der Arzt ihn sieht sagte er verdutzt: „Sagen Sie mal, mein Herr, hätten Sie nicht ein wenig früher in meine Praxis kommen können?

Ganz ehrlich, nach über 5.000 Coachinggesprächen zum Thema berufliche Erfüllung geht es mir ganz häufig wie diesem Arzt. Ich frage mich, war all dieses „Leiden“ wirklich notwendig?

Un d ich stelle bedauernd fest: Ganz viele Menschen lassen sich erst dann wirklich coachen, wenn Sie beruflich „fast am Ende“ sind. Wenn die innerbetrieblichen Konflikte mit dem Chef oder mit den Kollegen nicht mehr auszuhalten sind, ist die innere Kündigung meist schon vollzogen bevor die faktische Kündigung folgt.

Warum, könnte man sich fragen, ist das Arbeiten für so viele Menschen kein Zuckerschlecken, sondern eher eine nie enden wollende „SklavenGaleere“?

Warum sind so viele Menschen der Meinung, dass um ein erfüllendes Berufsleben zu erschaffen?

Reicht es eifrig im „Hamsterrad der Anerkennung“ zu rennen, und immer mehr Gas zu geben bis uns die Puste ausgeht oder ein Kollege uns überholt?

„Erst die A rbeit, dann das Vergnügen?“ Was für ein Quatsch.

Meine Empfehlung: such Dir einen richtig guten Trainer, Coach und Mentor. Mach die Arbeit wieder zum Vergnügen und Deine Karriere zu einer wunderbaren Reise zu beruflicher Erfüllung. Idealerweise rechtze itig.

By admin

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *