Helfen Sie beim Abnehmen

Wenn Sie sich umsehen, werden Sie feststellen, dass der durchschnittliche Cannabiskonsument nicht fettleibig ist. Das liegt daran, dass Cannabis mit der Unterstützung des Körpers bei der effektiven Kontrolle der Insulin- und Kalorienaufnahme in Verbindung gebracht wird. Weed online kaufen in Deutschland.

Hilft bei der Behandlung von Depressionen

Depressionen sind ziemlich weit verbreitet, aber die meisten Menschen wissen nicht, dass sie sie haben. Die Endocannabinoid-Komponenten von Cannabis können zur Stimmungsstabilisierung beitragen und Depressionen lindern.

Fördert das Gehirnwachstum

Ob Sie es glauben oder nicht, die medizinischen Vorteile von Marihuana für das Gehirn könnten sogar noch größer sein als bisher angenommen. Der Psychoaktivstoff schützt nicht nur die Gehirnzellen, sondern beschleunigt auch das Gehirnwachstum. THC stimuliert den „CB1-Rezeptor“ des Gehirns. Diese Stimulation führt zu einem Prozess namens Langzeitpotenzierung, der die Lernfähigkeit des Gehirns verbessert.

Darüber hinaus beobachteten Wissenschaftler, dass THC wie CBD das Wachstum von Gehirnzellen im Hippocampus stimuliert. Bestimmten Studien zufolge kann THC sogar helfen, das räumliche Gedächtnis zu schützen. Aus diesem Grund können Sie Cannabis in winzigen Dosen verwenden, um das Fortschreiten von Erkrankungen wie Alzheimer zu behandeln oder möglicherweise zu verzögern.

Darüber hinaus kann THC auf andere Weise zum Schutz vor der Alzheimer-Krankheit beitragen. Als ob das nicht genug wäre, haben wir auch eine Studie durchlaufen, die zeigt, dass Menschen mit THC in ihrem System eine 80%ige Chance haben, ein Hirntrauma zu überleben!

Verbessert die Sinne

Sie halten dies vielleicht nicht für einen der gesundheitlichen Vorteile von THC, aber bleiben Sie bei uns. Viele Menschen haben THC aufgrund seiner psychoaktiven Eigenschaften gemieden. Tatsächlich behaupten viele Prohibitionisten, dass genau das Cannabis überhaupt so „gefährlich“ macht. Seit Tausenden von Jahren profitieren die Menschen jedoch von den psychoaktiven Elementen der Cannabispflanze.

Aus diesem Grund haben Kulturen auf der ganzen Welt die Pflanze in spirituelle Riten und Rituale einbezogen. Obwohl nicht jeder mit den psychoaktiven Wirkungen von THC einverstanden ist, bedeutet dies nicht, dass wir es alle vermeiden sollten.

Insbesondere angesichts der Tatsache, dass THC nicht tödlich überdosiert werden kann. Cannabis hat, wenn es mit Absicht und in der empfohlenen Dosierung verwendet wird, eine Fülle von Vorteilen. Es ist für jeden etwas dabei, von lebensverändernden Offenbarungen bis hin zu gesteigerter Kreativität und persönlichen Einsichten. Die verstärkende Wirkung von THC bietet vielen Menschen erhebliche psychologische Vorteile und Erleichterung.

Lungenkapazität

Im Gegensatz zu Zigaretten schadet das Rauchen von Cannabis Ihrer Lunge nicht. Tatsächlich hat eine Studie herausgefunden, dass Cannabis der Lunge tatsächlich hilft, ihre Kapazität zu erweitern, anstatt sie zu schädigen.

Muskelrelaxans

Haben Sie jemals Cannabis konsumiert, das Sie schläfrig oder müde gemacht hat? THC und bestimmte ergänzende Terpene, die in einigen Cannabissorten vorkommen, können dafür verantwortlich gemacht werden. Es ist allgemein bekannt, dass Cannabinoide muskelentspannende Eigenschaften haben.

Diese Eigenschaft kann zur therapeutischen Wirksamkeit der Verbindung bei Patienten mit Krankheiten wie Multipler Sklerose beitragen, die häufig unter Muskelsteifheit, Beschwerden und Krämpfen leiden. Tatsächlich ist eine auf Cannabis basierende Behandlung, die auf diese spezifischen Symptome abzielt, jetzt in über 30 Ländern erhältlich. Sativex ist ein Medikament, das sowohl THC als auch CBD enthält.

Während man von THC glaubt, dass es allein muskelentspannende Eigenschaften hat, können bestimmte Aromakomponenten in der Pflanze das Potenzial des Moleküls zur Linderung von Krämpfen und Anspannung steigern. Einigen Experten zufolge kann auch Myrcen, ein Terpen mit Moschusgeruch, zu dem schweren Eindruck beitragen, der gelegentlich mit einer Nacht des Cannabiskonsums einhergeht.

Diabetes regulieren und verhindern

Mit seiner Wirkung auf Insulin erscheint es nur vernünftig, dass Cannabis bei der Kontrolle und Vorbeugung von Diabetes helfen kann. Die Forschung der American Alliance for Medical Cannabis (AAMC) hat Cannabis in Verbindung gebracht, um den Blutzucker zu regulieren, den Blutdruck zu senken und die Durchblutung zu steigern.

By admin

Leave a Reply

Your email address will not be published.